Konzerte

Achtung:
Wegen einer Terminkollision muss das Konzert in Davos um eine Woche vorverschoben werden, also neu am 07.03. statt am 14.03.2020. Merci alle Fans und Montana Bar für Euer Verständnis!

Upcoming Shows:

Und weil im Herbst unsere zweite Platte „Faszination Glied“ erschienen ist, ist die Herbst-Tour die „Faszination Glied-Tour“. Wir machen das jetzt wie die grossen, wobei das inhaltlich nicht so viel ändern wird, wir spielen einfach die Songs, die wir am besten finden.

14.12.2019 Grabenhalle St. Gallen (mit Motorizer) AUSVERKAUFT
24.01.2020 Konzerthaus Schüür Luzern
28.2.2020 Royal Baden
07.03.2020 14.03.2020 Montana Bar Davos (mit Tüchel und Sürmle) *** 1 W vorverschoben ***
03.04.2020 Gare de Lion Wil

Wir freuen uns!

 

Vergangene Konzerte:

22.11.2019 KIFF Aarau (mit Tüchel) AUSVERKAUFT

16.11.2019 Salzhaus Winterthur (Plattentaufe Ost) AUSVERKAUFT

20.09.2019 Fri-Son Fribourg (Plattentaufe West, feat. The Monofones)

18.09.2019 – SRF3 Rock Special zum neuen Album

Der Festivalsommer 2019 – Knöppel an 2 (zwei!) Openairs: Mit Hauptprobe im Horst und sogar einer ordentlichen Bandprobe zu dritt in St. Ursen. Da hat Marc also nach grob fünf Jahren Knöppel-Gewichse tatsächlich mal unsern Proberaum gesehen. Und ja: er existiert tatsächlich! Unglaublich!

03.08.2019 – Open Air Gränichen

28.06.2019 – OpenAir Fr 16:00 Hauptbühne (Fotos im Beitrag)

11.05.2019 – Horst Klub Kreuzlingen ausverkauft

 

Das war also die zweieinhalbjährige Hey Wichsers-Tour mit Anfang an der Bad Bonn Chilbi und Abschluss im ISC – an dieser Stelle schonmal ein grosses Merci an alle Veranstalter und noch mehr an unsere Fans, wir sind stolz, dass Ihr es seid und hoffen, unsere nächste Platte macht Euch stolz, Knöppel-Fans zu sein!

15.12.2018 – ISC Bern ausverkauft, keine Abendkasse

24.11.2018 – Sommercasino Basel ausverkauft, keine Abendkasse

05.10.2018 – Kammgarn Schaffhausen

14.09.2018 – Le Romandie Lausanne (Label Suisse Festival)

20.04.2018 – Kofmehl Solothurn

08.03.2018 – Rössli Bern ausverkauft, 80 Tickets an der Abendkasse – UPDATE: keine Abendkasse mehr

26.01.2018 – Grabenhalle St. Gallen ausverkauft, keine Abendkasse

23.02.2018 – Helsinki Züri UPDATE: Wegen grosser Nachfrage wird das Konzert in den Bogen F gleich nebenan verlegt – UPDATE 2: inzwischen auch schon wieder ausverkauft

15.12.2017 – Salzhaus Winterthur ausverkauft, keine Abendkasse (Fotos im Beitrag, Fotos Salzhaus)

30.11.2017 – Schüür Luzern

24.11.2017 – Royal Baden ausverkauft

06.10.2017 – Bad Bonn, Düdingen (Fotos bei Patrick Principe)

15.09.2017 – Kiff Aarau

01.07.2017 – Knöppel am OpenAir St. Gallen (Sa 12:45, Sternenbühne)

19.05.2017 – Treppenhaus Rorschach – Jack Stoiker / Knöppel ausverkauft

10.03.2017 – Galvanik Zug – Jack Stoiker / Knöppel (Fotos bei RabbitRiot.net)

16.02.2017 – ISC Bern – Jack Stoiker / Knöppel ausverkauft!

10.02.2017 – TapTab Schaffhausen – Jack Stoiker / Knöppel

21.12.2016 – Schüür Luzern – Jack Stoiker / Knöppel (Fotos, Live-Video von „Uzwil“, Review bei Metalinside)

18.11.2016 – Helsinki Züri – zusammen mit Elvis Explosion (Fotos)

05.10.2016 – SRF3 Rock Special zum Thema Knöppel

08.07.2016 – Kulturfestival St. Gallen – Symbolische Plattentaufe mit Jack Stoiker und Tüchel (Fotos)

19.06.2016 – Zum glatten Köbi Züri – Jack Stoiker / Knöppel als Vorprogramm zum EM-Match Schweiz-Frankreich (0:0)

02.06.2016 – Bad Bonn Kilbi – Knöppel eröffnen die Kilbi!!! (Fotosession vom Nachmittag)

 

Längst vergangene Konzerte:

Als Knöppel knöppeln lernte und extrem billig zu haben waren, Midi aber für jeden Song immer einen Spickzettel für die Texte brauchte.

09.05.2015 – bei Kuspi, Widnau – Jack Stoiker / Knöppel
Schon wieder keine toten, diesmal aber schon näher dran, gottseidank konnte die Crowdsurfing-Equipe im letzten Moment vor dem Glastisch links abbiegen. Fazit: ein andermal nochmal probieren!

16.04.2015 – Schüür Luzern – Knöppel und Tüchel als Vorprogramm von Abwärts
So langsam ging’s aufwärts mit Knöppel (Oh, welch Wortspiel!). Mit Tüchel ist aber sowieso immer gut.

28.02.2015 – Opposition Lyss – Jack Stoiker / Knöppel
Zosso, unser Fahrer an dem Abend, wurde freundlicherweise nicht abgefüllt, ich hingegen zeigte gegen hinten im Set etwas Wirkung. Anders kann ich mir nicht erklären, den Shot namens „Sperma“ tatsächlich getrunken zu haben (Fragen zum Namen erübrigen sich ab dem Moment, wo man das Getränk gesehen hat).

12.12.2014 – Fest der Fanarbeit, Fanlokal FCSG – Jack Stoiker / Tüchel / Knöppel
Wahrscheinlich unser Karrierehöhepunkt. Das Fanlokal war eine permanente 3cm-tiefe Bierpfütze, es war heiss und laut und gab keine toten – was will man mehr!

12.07.2014 – ToGetAir Pfaffnau – Jack Stoiker / Knöppel
Die Soundchecks haben etwas länger gedauert als geplant, unser Auftritt war dann wohl etwa um 03:00. Unvergessen 🙂

 

Noch früher, als wir nur zu zweit knöppelten, weil Marc zwar sehr gerne gekommen wäre, aber nicht konnte.

18.01.2014 – Bad Bonn – Knöppel und Stahlberger
Sogar ein Wurstgrill wurde organisiert und von eigens zugereisten St. Gallern fachgerecht bedient.

02.11.2013 – Grabenhalle St. Gallen – als Vorband beim Jubiläum 20 Jahre Tüchel
Happy Birthday – mann, und schon bald ist 25 Jahre! Der Anfang einer wunderbaren Freundschaft!

 

Unser allererstes Konzert: Ich hatte schon einige Knöppe-Songs parat, aber noch keine Band, als mich Gäbu fragte, ob ich an seinem Geburtstagsfest mein Sideproject spielen möchte (er glaubte allerdings, es wäre mehr in Richtung Country). Also haben wir die Band (Zosso, um genau zu sein) zusammengetrommelt und dreimal geübt (Um noch genauer zu sein sollte ich erwähnen, dass wir bei den ersten zwei Proben noch einen andern Gitarristen dabeihatten und ich selbst mir für 99 Euro einen Epiphone-Bass gekauft hatte, aber das ging dann doch nicht gut). Marc konnte übrigens entweder auch hier nicht kommen oder ich hab ihn gar nicht gefragt, weil ich wohl auch noch keine Demos hatte, mit denen er hätte üben können.

01.09.2012 – Bad Bonn – Knöppel und Monoski
Merci Gäbu, ohne den Auftritt wäre ich vielleicht immer noch im Büro am vor-mich-hin-fiedeln! War übrigens auch das erste mal, dass ich bei „Uf em Liintuech“ den Kevin mit einem andern Namen ersetzt habe – eigentlich ein Muss für eine ernsthafte Party-Kapelle.